Was wir fördern

Was wir fördern

was_wir_foerdernDie Friedrich Stiftung fördert die Arbeit von Einrichtungen sowie von Personen und Gruppen durch die Vergabe von Stipendien, Preisen und Zuschüssen zu Forschungsvorhaben, Projekten, Publikationen und Veranstaltungen.


Daneben kann der Stiftungszweck auch dadurch verwirklicht werden, dass einer anderen Institution zu steuerbegünstigten Zwecken Mittel zugewandt werden.



Entscheidend ist, daß die Projekte inhaltlich den in der Satzung festgelegten Stiftungszwecken entsprechen. Über die Förderungswürdigkeit entscheidet das Kuratorium der Stiftung.

Hier einige Beispiele geförderter Projekte:



Die Friedrich Stiftung fördert sowohl Einzelforschungsvorhaben als auch Gruppenforschung. Hier einige Beispiele:

2013:
Prof. Dr. Andreas Seidler hat für eine Publikation zum Thema “Computerspiele als Gegenstand des Deutschunterrichts” eine Förderung erhalten.

2012:
Prof. Dr. Stefan Orgass hat 2012 für die Bundesfachgruppe Musikpädagogik e.V. die bisherigen Strukturen der Musiklehrerbildung in einzelnen Bundesländern und in Europa erforscht, und dabei notwendige Reformen für die zweiten Phase der Lehrerbildung herausgearbeitet.

2011:
Der Lehrbereich Gestalten an Grundschulen der Martin-Luther-Universität Halle unter der Leitung von Herrn Dr. Joachim Penzel hat eine Förderung für eine Fachpublikation zum Thema Vermittlungsmedien der Kunstpädagogik erhalten. Ziel ist, das Sehen und das bildnerische Handeln von Schülern zu fördern.

Die Friedrich Stiftung fördert wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen mit Bezug zu Erziehung und Bildung. Hier einige Beispiele:

2013:
Die Fachhochschule Ottersberg hat unter dem Thema "Artistic research in applied arts" ein internationales wissenschaftliches Symposium zur Methodologie und Praxis künstlerischer Forschung in angewandten Kontexten durchgeführt und hierfür eine Förderung erhalten.

2012:
Die Vereinigung Yehudi Menuhin Live Music Now hat für die Durchführung von Konzerten in sozialen Brennpunkten, Altersheimen und Krankenhäusern durch Musiker, die sich noch in der Ausbildung befinden, eine Förderung erhalten.

2011:
Die Hochschule für Musik und Theater Rostock hat für ihre Fachtagung „Beyond Borders: Welt – Musik – Pädagogik. Musikpädagogik und Ethnomusikologie im Diskurs“ eine Förderung erhalten.

Die Friedrich Stiftung unterstützt pädagogische und kulturelle Einrichtungen in unterschiedlichen Belangen. Hier einige Beispiele:

2013:
Die Frankfurter Verlagsanstalt Dr. Unseld GmbH hat einen Gedichtsband des jungen, noch wenig bekannten Schriftstellers Marcel Maas verlegt und dafür eine Förderung erhalten.

2012:
Das Montessori Bildungshaus Hannover hat für die Anschaffung von Mikroskopen und weiterer Geräte für den naturwissenschaftlichen Unterricht eine Förderung erhalten.

2011:
Die Akademie für Schultheater und Theaterpädagogik Nürnberg hat für ein Praxisprojekt, bei dem es u. a. um die wissenschaftliche Dokumentation und Auswertung im Hinblick auf eine theaterpädagogische Aufarbeitung von Klassikern sowie die damit verbundene Praxisentwicklung anhand eines Leitfadens ging, eine Förderung erhalten.